Willkommen am Institut für die Geschichte der deutschen Juden

Das Institut für die Geschichte der deutschen Juden (IGdJ) wurde 1966 eröffnet und widmete sich damit als erste Forschungseinrichtung in der Bundesrepublik ausschließlich der deutsch-jüdischen Geschichte. Als Stiftung bürgerlichen Rechts wird das Institut von der Freien und Hansestadt Hamburg getragen.

Mehr

Veranstaltungen

Aktuelle Nachrichten

28.06.2022

Unser neuer Newsletter ist da!

Anbei finden Sie Informationen zu Veranstaltungen, Nachrichten über Projekte, Publikationen und digitale Formate. Viel Spaß beim Lesen, Anschauen oder Anhören!

27.06.2022

Ausschreibung: Gabriela-Meyer-Fellowship am IGdJ in Hamburg (Sommersemester 2023)

Call for Applications: Gabriela-Meyer-Fellowship at the IGdJ in Hamburg (Summer Semester 2023)

17.06.2022

Call for Applications - Fourth German-Israeli Archival Exchange Colloquium 2022/2023

The Moses Mendelssohn Center for European-Jewish Studies and the Institute for the History of the German Jews in Hamburg are organizing the fourth German-Israeli Archival Exchange Colloquium (GIAEC) in cooperation with the Minerva Center for German Studies at Tel AvivUniversity..

09.06.2022

Objekttag 19. Juni 2022

Migration ist ein Teil des jüdischen Lebens in Deutschland. Helfen Sie mit, diese Geschichte zu bewahren!

07.06.2022

Erinnerungsprojekt #Tsurikrufn

Die unter dem Dach der Schlüsseldokumente-Edition veröffentlichte Frauenleben-Ausstellung gab den Anstoß für eine Kooperation mit dem Erinnerungsprojekt #Tsurikrufn, das im Rahmen von "1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland" von dem Arbeitskreis selbständiger Kultur-Institute e.V. - ASKI entwickelt wurde und an jüdische Persönlichkeiten in Deutschland erinnern soll..

01.06.2022

Kim Wünschmann zu Gast bei NDR Kultur "Das Gespräch"

Kim Wünschmann sucht mit ihrem interdisziplinären Team neue Wege, um das "vielstimmige Judentum" hör- und sichtbar zu machen: Ob in Comics oder digital - die Erinnerungskultur müsse jünger werden..