Newsletter Registrierung

23.06.2015

Veranstaltungshinweis: Donnerstag, 02.07.2015 18.30 Uhr

Rückkehr ins Land der Täter. Recht und Gerechtigkeit in der frühen Nachkriegszeit.

Gespräch und Lesung mit der Autorin Ursula Krechel aus ihrem Roman „Landgericht“ (2012)
Moderation: Miriam Rürup (Institut für die Geschichte der deutschen Juden)

In ihrem 2012 erschienenen Roman „Landgericht“ geht Ursula Krechel einem zeithistorischen Thema nach und verwebt dabei dokumentarische Spurensuche mit fiktiven Erzählungen. Der Protagonist ist Richard Kornitzer, Richter am Landgericht in Mainz, der 1947 aus dem Exil nach Deutschland zurückkehrt. Kornitzer war noch vor Ausbruch des Zweiten Weltkrieges als Jude aus Berlin nach Kuba geflohen, seine Kinder haben den Krieg durch die Rettung mithilfe eines sogenannten „Kindertransportes“ überlebt, seine Frau Claire konnte als Christin in Berlin bleiben. So ist seine Familie also durch die verschiedenen Erfahrungen zwischen Emigration und Remigration zerrüttet und allein diese unklare Situation steht schon symbolisch für die deutsche Nachkriegszeit, in der der Roman spielt. Kornitzer ist darin Richter, der auf verschiedenen Ebenen kämpft: um seine ihm zustehende Besoldung, um seine Frau und um die Rückkehr der Kinder – überall geht es also um die Folgen von Flucht und Exil und um die mit der Rückkehr nach Deutschland verbundenen Hoffnung auf die Wiederherstellung des verlorenen Zusammenhalts.

Ursula Krechel ist für diesen Roman – ähnlich wie für den Vorgängerroman „Shanghai fern von wo“ (2008) – sowohl Historikerin als auch Romanciere: sie legt der Geschichte Archivfunde zugrunde. 2012 gewann sie dafür den Deutschen Buchpreis.

Die Veranstaltung besteht aus einer Lesung sowie einem anschließenden Gespräch zwischen der Autorin und Miriam Rürup

Eine Veranstaltung im Rahmen der Vortragsreihe „1945. Das Ende des Zweiten Weltkriegs – ein Epochenwechsel“. Veranstalter: Forschungsstelle für Zeitgeschichte in Hamburg (FZH) und Historisches Seminar der Universität Hamburg.

Ort: Universität Hamburg, Hauptgebäude, Hörsaal A, Edmund Siemers-Allee 1, 20146 Hamburg

Zurück

Einen Kommentar schreiben