Newsletter Registrierung

The Farewell Party

Israel 2014

Im Rahmen des vom Institut für die Geschichte der deutschen Juden
gegründeten JÜDISCHEN FILMCLUBS

Der Film ist verbunden mit einer kurzen wissenschaftlichen Einführung von Eldad Beck (israelischer Autor und Journalist) vor sowie einer Diskussion nach dem Film.

Eine Gruppe von Senioren hat sich im Altersheim um den 72-jährigen Yehezkel, einen Tüftler und Erfinder, zusammengeschlossen: Sie wollen Max, einem schwerkranken Freund, helfen das Sterben zu erleichtern.
Zusammen mit einem pensionierten Tierarzt, der die Beruhigungsmittel besorgt, und einem ehemaligen Polizisten, der die Beweise verwischen soll, suchen sie nach dem besten Weg, um Max' Wunsch zu erfüllen. Da keiner
sich tatsächlich dazu überwinden kann, aktive Sterbehilfe zu leisten, baut Yehezkel eine Maschine, mit der der Sterbende seinem Leben selbst ein Ende setzen kann. Bald schon ist diese Maschine in aller Munde und Menschen aus ganz Jerusalem strömen zu dem Altersheim, um ihre Liebsten von ihren Leiden zu befreien. Anfangs noch zögernd, geben Yehezkel, seine Frau Levana und Dr. Daniel bald dem Andrang der Sterbewilligen nach und die eingeschworene Truppe macht sich auf, um letzte Wünsche zu erfüllen. Währenddessen verschlechtert sich der Zustand von Levana, Yehezkels Frau, die an Alzheimer leidet, und bald muss Yehezkel selbst eine Entscheidung treffen.


Originalfassung mit englischen Untertiteln

 

Ort: Metropolis Kino

Veranstalter: Institut für die Geschichte der deutschen Juden (www.igdj-hh.de) in Kooperation mit dem Jüdischen Filmclub Wien und dem Metropolis-Kino Hamburg.

Informationen Ticketverkauf: Kasse und Café öffnen eine halbe Stunde vor Beginn der ersten Vorstellung.
Das Kino ist für Rollstuhlfahrende ohne fremde Hilfe zugänglich.

Eintritt: 7,50 € für Gäste, 5 € für Mitglieder, Kinder und Jugendliche bis 16 Jahren
Kartenreservierung unter Tel. 040-34 23 53
Adresse: Kleine Theaterstraße 10 20354 Hamburg

Zurück