Newsletter Registrierung

Streit.Bar – Bücher der Gegenwart

Nicht viele Themen werden derzeit so kontrovers diskutiert wie die Digitalisierung. Selten ist auch die Verunsicherung so groß, weil sich jene digitale Welt für den Laien nur schwer erschließt und sich zudem selbst von Experten die gesellschaftlichen und auch psychischen Folgen der Digitalisierung nur schwer abschätzen lassen. Darüber ist zu diskutieren, was die nächste Streit.Bar auch tut – und zwar in der bewährten Besetzung: Wolfgang Knöbl (Hamburger Institut für Sozialforschung), Sighard Neckel (Universität Hamburg), Miriam Rürup (Institut für die Geschichte der deutschen Juden) und Hilal Sezgin (Freie Journalistin und Buchautorin). Im Mittelpunkt der Diskussion werden Bücher stehen, welche uns diese neue digitale Welt (mit ihren positiven wie negativen Aspekten) nahezubringen oder zumindest das Neue dieser total digitalen Gegenwart historisch einzuordnen versuchen. Folgende Titel sind geplant:
Steffen Lange/Tilman Santarius: Smarte grüne Welt? Digitalisierung zwischen Überwachung, Konsum und Nachhaltigkeit, Oekom Verlag 2018
Steffen Mau: Das metrische Wir. Über die Quantifizierung des Sozialen, Suhrkamp Verlag 2017
Dirk van Laak: Alles im Fluss. Die Lebensadern unserer Gesellschaft – Geschichte und Zukunft der Infrastruktur, S. Fischer Verlag 2018
Josefine Rieks: Serverland, Carl Hanser Verlag 2018
… und ein Überraschungsbuch
Eine Veranstaltung des Thalia Theaters, des Hamburger Instituts für Sozialforschung, des Instituts für die Geschichte der deutschen Juden und des Lehrstuhls für Gesellschaftsanalyse und sozialen Wandel der Universität Hamburg.

https://www.thalia-theater.de/de/spielplan/repertoire/streit.bar--debatten-der-gegenwart/

Thalia Theater, Nachtasyl, Alstertor, 20095 Hamburg

Google Maps / HVV

Zurück