Newsletter Registrierung

HASKALA. PROTAGONISTEN DER JÜDISCHEN AUFKLÄRUNG

18.10.21 / 18.30 Uhr

ULRIKE KOLLODZEISKI

AARON HALLE-WOLFSSOHN (1756-1835) - DER VERMITTLER – ÜBERSETZER, PÄDAGOGE, BRÜCKENBAUER

Aaron Halle-Wolfssohn (1756-1835) war unter den Maskilim eine angesehene Persönlichkeit. Im Kreis Moses Mendelssohns in Berlin arbeitete er an der Übersetzung der Hebräischen Bibel mit und verfasste erstmals ein Hebräisch-Lehrbuch für jüdische Kinder. Als Lehrer und Direktor der Königlichen Wilhelmsschule in Breslau setzte er sich für ein vielfältiges Curriculum ein und reagierte mit dramatischen Stücken auf aktuelle Fragen. Als Hauslehrer Giacomo Meyerbeers reiste er quer durch Europa. Wolfssohns Wirken war vielseitig und zielte immer auf eine Vermittlung zwischen Bewahren und Erneuern.
Dr. Ulrike Kollodzeiski studierte Jüdische Studien und Religionswissenschaft an den Universitäten Potsdam und Leiden. Von 2014 bis 2019 war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Goethe-Universität Frankfurt, an der sie im Fach Religionswissenschaft promovierte. Ihre Dissertation erschien 2020 unter dem Titel „Die Ordnung der Religionen. Die Vermittlung von Okzident und Orient im Reisebericht „Viaggi“ von Pietro Della Valle (1586-1652)“. Seit Oktober 2019 ist sie akademische Mitarbeiterin an der Universität Potsdam, Institut für Jüdischen Studien und Religionswissenschaft, Schwerpunkt Christentum.

Die Vortragsabende der Reihe im Wintersemester sind als Präsenzveranstaltungen geplant. Um den größtmöglichen Infektionsschutz für alle Beteiligten gewährleisten zu können, gilt die 2G-Regel. Wir möchten Sie daher bitten, Ihren Genesenen- oder Impfnachweis mitzubringen.
Bitte informieren Sie sich aber jeweils vorab auf unserer Website www.igdj-hh.de oder telefonisch 42838-2617, ob die Veranstaltung tatsächlich mit Publikum stattfinden kann. Sofern wir bei den Vorträgen auf ein digitales Format ausweichen müssen, werden wir Ihnen einen Zoom-Link zur Verfügung stellen.

 

INSTITUT FÜR DIE GESCHICHTE DER DEUTSCHEN JUDEN (IGdJ)
BEIM SCHLUMP 83, 20144 HAMBURG
Tel.: 040 – 42 838 – 2617
Fax: 040 – 44 808 66
E-Mail: kontakt@igdj-hh.de
Internet: www.igdj-hh.de

 

Der Veranstaltungsort ist nur eingeschränkt barrierefrei.
(Rollstuhlzugang vorhanden, bitte vorher anrufen)
Sie erreichen das IGdJ mit folgenden Verkehrsmitteln:
U2, U3: U-Bahn Schlump
Metrobus 4 + 15: Haltestelle Bundesstr.
Metrobus 5: Haltestelle Bezirksamt Eimsbüttel

Zurück