Newsletter Registrierung

Filmclub - Norman

Die klassische Aktstruktur des Films lässt das Publikum von Anfang an ahnen, dass er sich in genau diesem selbstgeschaffenen Netzwerk verheddern und einer dieser Gefallen ihn zu Fall bringen wird. Die Oppenheimer Strategies, die seine Visitenkarte versprechen, gehen nicht nur nicht auf, sie enden tragisch. Doch Norman ist einer jener Filme, bei denen das Publikum von Anfang an weiß, was passieren wird, aber sehen möchte, wie es geschieht. Und welche Rolle das Paar Herrenschuhe spielt, das Norman dem israelischen Premierminister schenkt.
Regisseur Joseph Cedar ist spätestens seit seinem mehrfach ausgezeichneten Film Footnote einem internationalen Publikum bekannt. Mit Norman hat er seinen ersten englischsprachigen Film gedreht, in dem neben Richard Gere auch Lior Ashkenazi, Charlotte Gainsbourg und Steve Buscemi zu sehen sind. Wie schon in Footnote sind es diese Figuren mit ihren Verschrobenheiten, die Cedars filmische Welt ausmachen.

Originalfassung mit Untertiteln

Veranstalter: Institut für die Geschichte der deutschen Juden (www.igdj-hh.de) in Kooperation mit dem
Metropolis-Kino Hamburg und mit freundlicher Unterstützung der Israelischen Botschaft, Berlin

Informationen Ticketverkauf:
Kasse und Café öffnen eine halbe Stunde vor Beginn der ersten Vorstellung.
Eingeschränkt barrierefrei.
Das Kino ist für Rollstuhlfahrende ohne fremde Hilfe zugänglich.
Eintritt:
7,50 € für Gäste
5,00 € für Mitglieder,
Kinder und Jugendliche bis 16 Jahren
Kartenreservierung unter Tel. 040-34 23 53
Adresse: Metropolis Kino, Kleine Theaterstraße 10

Zurück