Newsletter Registrierung

FILMVORFÜHRUNG: "Et soudain, tout le monde me manque" | The Day I saw your heart

FRANKREICH 2011

Im Rahmen des vom Institut für die Geschichte der deutschen Juden gegründeten Jüdischen Filmclubs

Der Film ist verbunden mit einer kurzen wissenschaftlichen Einführung von Prof. Klaus Davidowicz (Wien) vor sowie einer Diskussion nach dem Film.

Eine jüdische und manchmal nicht ganz so jüdische Familie in Frankreich heute, es könnte aber auch Wien, New York, London oder Tel Aviv sein.
Mélanie Laurent spielt die 27-jährige schräg-exzentrische immer wieder neu verliebte Justine, die stets Probleme mit ihrem Vater hat, der, um über diese Probleme hinaus die Vater-Tochter-Beziehung am Leben zu erhalten, sich mit der wachsenden Schar ihrer "Exen" umgibt. Außerdem ist seine junge zweite Frau gerade schwanger, und Justines Schwester hat nicht nur Probleme mit der schwangeren Stiefmutter. Aber das ist nur eine weitere Komplikation, denn eigentlich geht es um Väter, Töchter, Schwestern, Ehepartner, Babies und um Herzflimmern, Herzschwäche und die Kunst.
Ein Drama, eine Komödie? Im Metropolis Kino werden Sie mehr darüber erfahren.

REGIE: Jennifer Devoldère
Französische Originalfassung, Englische Untertitel

VERANSTALTER
Institut für die Geschichte der deutschen Juden in Kooperation mit dem Jüdischen Filmclub Wien und dem Metropolis-Kino Hamburg, gefördert von der Kulturbehörde der Freien und Hansestadt Hamburg

INFORMATIONEN TICKETVERKAUF
Kasse und Café öffnen eine halbe Stunde vor Beginn der ersten Vorstellung.
Das Kino ist für Rollstuhlfahrende ohne fremde Hilfe zugänglich.

EINTRITT
7 € für Gäste
4 € für Mitglieder, Kinder und Jugendliche bis 16 Jahren
Kartenreservierung unter Tel. 040-34 23 53

Ort: Kleine Theaterstraße 10, 20354 Hamburg

Zurück